Herzlich Willkommen auf kleine-Blechwelt

Die meisten Menschen die einen Film auf Blu-ray Disc™ kaufen, werden sich wenig bis gar keine Gedanken über die Verpackung machen. Sie greifen zur Amaray, was aufgrund der meist vorhandenen Preisdifferenz zu anderen Veröffentlichungen (im Steelbook, Mediabook, Digipack, Editionen mit Figuren o.ä., …) nachvollziehbar ist. Schließlich wollen sie meistens den Film einfach nur zu Hause schauen. Der eine oder andere wird sich dabei vielleicht auch mit dem Cover beschäftigen, darauf achten dass der FSK Sticker abziehbar, oder wenigsten ein Wechselcover vorhanden ist. Die Anzahl der Menschen, die bewußt und explizit darauf aus sind, Filme im SteelBook™ oder ähnlichen Verpackungen zu erwerben, dürfte dagegen sehr gering sein. Dazwischen liegen die Gelegenheitskäufer oder auch Sammler, die nur bestimmte Filme in solchen Verpackungen erwerben, weil sie den Film selbst mögen oder bestimmte Genres sammeln (beispielsweise Filme von Disney oder Pixar, oder aus dem Horrorbereich) aber sonst wenn überhaupt zur Amaray greifen. Zu welcher Gruppe sie sich auch immer zählen, jeder hat seine eigenen Ansichten und Gründe, warum er überhaupt Fime auf Blu-ray Disc™ erwirbt und vor allem in welcher Form.

Veröffentlichungen im Steelbook, ich verwende den Begriff im Weiteren übergordnet für alle Veröffentlichungen im „Blechkleid“, sind über die Jahre normal geworden. Während vor Jahren die Anzahl der Veröffentlichungen im Steelbook überschaubar war, wird derzeit sehr viel in dieser Verpackung veröffentlicht. „Blockbuster“ oder solche die dafür gehalten werden oder wurden erscheinen fast zwangsläufig auch im Steelbook, manche auch in mehreren Versionen (als 2D, 3D oder 2D/3D bzw.  Limited Editions von Handelkette xy und yz usw.). Deutschlandweit sind wir mittlerweile ja irgendwo bei um die 800 Steelbooks. Nimmt man die Importe dazu, sind es wohl mehrere Tausend.

In den einschlägigen Foren kann man immer wieder davon lesen, dass es fast schon inflationäre Ausmaße angenommen hat, was alles im Steelbook erscheint. Das führt natürlich zu kontroversen Diskussion, genau wie über die Sinnhaftigkeit von mehrfachen Neuauflagen, oder auch die Veröffentlichungspolitik einzelner Labels, die anscheinend partout darauf bestehen, dass weltweit ein Film nur mit einem einzigen Artwork erscheinen darf. Einigen dieser Themen werde ich in nächster Zeit auch eigene Beiträge widmen.

Mit meinem Startbeitrag möchte ich sie aber vor allem hier auf kleine-Blechwelt begrüßen und ihnen viel Spass beim Lesen meiner Beiträge wünschen. In den kommenden Tagen werde ich die ersten Reviews veröffentlichen, damit Sie sich ein Bild davon verschaffen können, was sie hier zukünftig auf kleine-Blechwelt erwarten wird und um sie damit vielleicht als regelmäßigen Leser zu gewinnen. Worum es in kleine-blechwelt geht, habe ich hier ein wenig zusammengefasst.

 

In diesem Sinne, viel Spass beim Lesen

Toapel

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*