Nosferatu – The Vampyre, Limited Edition Steelbook™, UK

 

Release 19.05.2014

BFI

Inhalt: Blu-ray Disc™ 2D,  J-Card auf der Rückseite ablösbar

Originaltitel: Nosferatu – Phantom der Nacht

 

Fakten zum SteelBook™

  • keine Prägung
  • nur Frontmotiv, Backcover einfarbig silber
  • Lackierung/Druck in Matt
  • Innendruck vorhanden
  • ablösbare J-Card mit Filminfos
  • kleines Booklet zum Film (18 Seiten)

 

1
2
3
1

mattes Finish, keine Prägung

2

Motiv nach Entwurf von D. Palladini

3

leeres Backcover

 

Bewertung

Nach dem UK Release von Murnau’s Nosferatu erschien im Mai diesen Jahre nun auch Werner Herzog’s Nosferatu – Phantom der Nacht mit Klaus Kinski in der Hauptrolle als SteelBook™ in Großbritanien. Genau wie Eureka für Murnau’s Original hat auch BFI für Herzog’s Hommage ein mattes Finish gewählt. Auf dem silbernen Frontcover wurde das Motiv des Filmplakats (nach einem Entwurf von D. Palladini) aufgedruckt – ein stimmiges Artwork. Das Backcover ist einfarbig silber. Weder ein Artwork noch irgendwelche Filminfos sind vorhanden, das heißt die Rückseite ist tatsächlich komplett leer. Hat man auch nicht all zu oft. Ich persönlich bin ein Freund auch von Backcover Artworks und kann mich an solch leeren Rückseiten nur bedingt erfreuen. Fairer Weise muss man anmerken, dass solch eine komplett leere Rückseite trotzdem deutlich besser gefällt, als ein mit Filminfos und sonstigem zugeklaschtes Backcover. Generell ist das Design aber stimmig (siehe auch das Bild über der Bewertung).

Informationen zum Film findet man auf der ablösbaren J-Card.

Der Innendruck in Grautönen wirkt live nicht ganz so kräftig wie es auf den Bildern den Anschein hat. Das schöne Filmszenenmotiv wirkt etwas blass. Auch harmoniert der Druck der Bluray-Disc™ nicht sonderlich gut mit dem Innendruck. Die obligatorische Altersfreigabe (hier die rote 15 der BBFC) stört ebenso wie der rote Punkt im Logo der Alpha-Omega digital GmbH (α Ω ® deluxe restoration). Für letzteres hätte sich doch sicherlich auch etwas in Graustufen gefunden (wie auch im Booklet umgesetzt).

Das Booklet mit 18 Seiten (in englischer Sprache) gibt einen kleinen Einblick in den Film in Form von 2 Filmreviews (nett, gleich auf der ersten Textseite ist oben eine Spoiler Warnung abgedruckt) und Abbildungen von Filmszenen sowie Informationen unter anderem zum Cast sowie einigen technischen Details zum Transfer von Bild und Ton. Besonders die Aufnahme von Kinski’s Charakterkopf ist meines Erachtens brilliant.

Die Verarbeitung des Steelbooks geht in Ordnung. Es gibt keine offensichtlichen Mängel und Spine und Kunststoffeinsätze sind ordentlich eingepasst. Einzig der silberne Lack/Druck ist nicht ganz homogen. Ich bin nicht sicher ob das produktionstechnisch bedingt oder gewollt ist, aber gegen das Licht wirkt besonders die leere Rückseite irgendwie scheckig. Vergleicht man mit der Doppel-DVD™ von Anchor Bay stellt man fest, dass auf dem Cover dort der schwarzem Grund eine Struktur aufweist, vielleicht also gewollt. Aber das ist Spekulation.

Das SteelBook™ zu Nosferatu – Phantom der Nacht punktet weder mit besonderen Highlights, noch leistet es sich deutliche Schwächen. Ein grundsolider Release von BFI.

5/10

Wertung

Alternativen zum vorgestellten englischem SteelBook™ (Auswahl):

  • keine

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*