Westworld, Limited Edition Steelbook™, DE

 

Release 09.10.2014

Warner Home Video

Inhalt: Blu-ray Disc™ 2D, J-Card auf der Rückseite ablösbar

Originaltitel: Westworld

 

Fakten zum SteelBook™

  • geprägter Rahmen
  • geprägter Titel
  • Lackierung in Seidenmatt-Metallic
  • einige Filminfos als Text auf dem Backcover
  • Innendruck vorhanden
  • ablösbare J-Card mit umfangreichen Filminfos

 

1
2
3
4
5
1

geprägter Rahmen

2

geprägter Titel

3

Seidenmattes Finish mit Metallic-Effekt

4

Filminfos

5

mit grauen Balken eingefasste Filmszene

Bewertung

Mit Westworld hat Warner einen weiteren Filmklassiker (Produktion 1973)  als Blu-ray Disc™ SteelBook™ herausgebracht. Das SteelBook™ kommt in einem seidenmatten Finish daher, welches einen schönen Metallic-Effekt aufweist (besonders auch die Gesichtspartie von Yul Brynner). Das Frontcover wird dabei von einem geprägten Rahmen eingefasst, während auf dem Backcover keinerlei Prägeeffekte vorhanden sind. Ähnlich wie schon bei The Devils Advocate wirken die Farben etwas blass/unscharf und man wird das Gefühl nicht los,  als ob das Cover irgendwie nicht ganz fertig wurde. Das mag vielleicht gewollt sein, meins ist es aber leider nicht. Der geprägte Titel kann hier hingegen überzeugen und passt mit den weiteren Artworkelemente  sehr gut zusammen. Bei dem auf dem Frontcover vorhandenen Text bin ich etwas zweigeteilt. Während „Where robot men and woman are programmend …“ durchaus seinen Platz auf dem Cover finden kann, hätten man auf „Written and Directed by…“ sicherlich verzichten können. Klassisch nur der Titel und nichts weiter wäre hier aber auch meine erste Wahl gewesen.

Das Backcover ziert das Bild einer Filmszene, welches oben und unten zum einen von einem grauen Streifen sowie dem schon von der Front bekannten Platinendesigns (wie unter dem Titel) begrenzt wid. Ich finde es allerdings nicht so ganz gelungen.Gerade die grauen Streifen wirken etwas merkwürdig. Zusätzlich befinden sich im unteren Drittel auch noch zahlreiche Filminfos die man besser auch weggelassen hätte, oder wenigstens deutlich kleiner und weiter unten hätte platzieren sollen. In diesem Zusammenhang sei auch auf die ablösbare J-Card verwiesen, auf der alle erdenklichen Filminfos vorhanden sind. Alles in allem gefällt das Artwork das Backcovers nicht.

Der Innendruck kann überzeugen und ist gegenüber dem Artwork des Front- und Backcover deutlich besser gelungen. Die dargestellte Filmszene mit verschiendenen Protagonisten ist farbig gedruckt und gut zu erkennen. Da gibt es nichts zu meckern. Das Design der eingelegten Disc entspricht dem Artwort der 2013 erschienenen Amaray, welches durchaus gelungen ist und im Kontrast zur Filmszene sehr gut funktioniert.

Das SteelBook™ ist ordentlich verarbeitet, Spine und Kunststoffeinsatz vernünftig eingepasst. Die Qualität des Lackes/Druckes kann wie oben schon beschrieben nicht ganz mithalten und wirkt leider nicht wirklich hochwertig.

Mit der Limited Edition zu Westworld hat Warner eine bestenfalls solide Veröffentlichung zu Stande gebracht. Neben gelungenen Elemente gibt es aber auch leider den einen oder anderen Schwachpunkt.

5/10

Wertung

Alternativen zum vorgestellten deutschen SteelBook™ (Auswahl):

  • (UK) Limited Edition SteelBook™ (2D), Amazon (UK) exclusive, same Artwork

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*